Fotograf vs. Markler2019-03-07T17:01:52+00:00

Immobilienfotos vom Makler vs. Profi-Fotografen

Viele Makler fragen sich warum sie einen professionellen Fotografen beauftragen sollten um die Bilder ihrer Immobilie erstellen zu lassen. Neben den Argumenten, die für den Verkauf förderlich sind – wie z. B. dem Eigentümer gegenüber mehr Dienstleistung anzubieten, höhere Qualität der Exposés zu schaffen und damit mehr Interessenten anzusprechen- gibt es beim Fotografieren vor Ort und in der Bildbearbeitung auch einige Hürden zu nehmen, was meistens nur einem professionellen Fotografen gelingt.

Umfallende Häuser und schiefe Linien

Bilder, die aus der Hand geknipst werden, sind oft sehr schief. Die Menschen nehmen Ihre Umwelt nie schief war, da wir einen Kopf haben, der unseren Augen verrät: „Auch wenn Du den Kopf schief hälst, sind alle Dinge trotzdem gerade“. Sogar der Blick in den Himmel, lässt die Häuser weiterhin gerade wirken.
Unser Kopf leistet hier außergewöhnliche Arbeit, er weiß bereits nach wenigen Wochen, dass die Nase nicht mehr gesehen werden muss, weil sie immer da. Ist auf der Nasenspitze mal ein Fussel, sehen wir diesen sofort. Die Kamera kann auch noch so teuer sein, einen Kopf kann man leider nicht dazu kaufen, daher wirken die Bilder, wenn man die Kamera nicht gerade hält, leider immer schief. Die Fotografen von Stay. Architekturfotografie achten darauf, dass alle Linien immer gerade sind.
VorherNachher
VorherNachher

Schlechtes Wetter

Leider wird nicht jede Immobilie bei strahlendem Sonnenschein verkauft, daher müssen die Immobilienunternehmen sich oft mit tristem Wetter oder gar Regen zufrieden geben. Die Fotografen von Stay. Architekturfotografie bauen auf Wunsch in jedes triste Bild einen künstlichen  Himmel ein. Mit ein paar Tricks in der Bildbearbeitung kann so selbst ein verregnetes Haus für den Verkauf optimiert werden.

Spiegelungen und Selbstportraits

Vor allem im Bad oder vor großen Spiegelschränken stehen Immobilienmakler oft vor der  Herausforderung ein Bild zu erstellen, ohne dass sie selber zu sehen sind. Als Profi wissen die Fotografen von Stay. Architekturfotografie mit diesem Problem umzugehen.

Gegenlichtaufnahmen

Wer kennt das nicht. Das Wetter ist perfekt, aber ausgerechnet jetzt steht die Sonne so ungünstig, dass der Himmel auf dem Bild seltsamer Weise weiß aussieht oder das Haus sehr dunkel. Im schlimmsten Fall ist das gesamte Bild mit grünen Flecken versehen. Auch bei diesem Problem gibt es verschiedene Lösungsmöglichkeiten, die die Fotografen von Stay. Architekturfotografie vor Ort gerne besprechen.